Einsatzbereiche

Informationen werden – offline und online –  verstärkt visuell vermittelt. Eyetracking lässt sich deshalb bei nahezu allen medialen Kommunikationssystemen und Werbebotschaften zur nutzungs- und wahrnehmungsorientierten Erfolgsmessung einsetzen. Dabei hat sich das Labor Medienforschung an der Hochschule Offenburg im Zuge langjähriger Erfahrung auf die folgenden Untersuchungszwecke spezialisiert:

  • Web-Usability-Testing
  • Mobile-Usability-Testing
  • Software-Testing
  • Evaluation von Prototypen
  • Rezeptionsforschung
  • User Experience Forschung
  • Werbewirkungsforschung
  • Marktforschung am Point-of-Sale

Dabei können vor allem die nachfolgenden Forschungsfragen mittels Eyetracking gezielt beantwortet werden:

  • Welche Informationselemente werden überhaupt wahrgenommen?
  • In welcher Reihenfolge werden Informationen wahrgenommen?
  • Welche Informationseinheiten werden besonders intensiv wahrgenommen?

Je nach Forschungsgegenstand werden unterschiedliche Ansprüche und Anforderungen an die Eyetracking-Umgebung und an die technische Ausstattung gestellt. Bewegungsfreiheit und Laborumgebung sind hier nur einige Parameter, die es individuell anzupassen gilt. Das Labor für Medienforschung ist diesbezüglich flexibel ausgestattet und mobil einsetzbar.